Fragen und Antworten

KSW 393, 12. August 2021

Was ist der Unterschied zwischen Graphen und Nanobeschichtung?

Laut wikipedia: Graphen ist ein Allotrop (spezifische Form) von Kohlenstoff, das aus einer einzigen Schicht von Atomen besteht, die in einem zweidimensionalen Wabengitter angeordnet sind. Graphen leitet Wärme und Elektrizität sehr effizient entlang seiner Ebene. Das Material absorbiert stark das Licht aller sichtbaren Wellenlängen, was die schwarze Farbe von Graphit erklärt; ein einzelnes Graphenblatt ist jedoch aufgrund seiner extremen Dünne nahezu transparent. Das Material ist außerdem etwa 100-mal stärker als der stärkste Stahl mit derselben Dicke.

Nanobeschichtung ist ein interaktives Phänomen auf der Plasmaebene, während Graphen eine Formstruktur auf der Ebene der Materie ist. Monoatomare Nanomaterialien können auf der Ebene der Materie in einer Graphenform strukturiert werden.

Kohlenstoff hat Allotrope, das heißt, er kommt in verschiedenen Formen vor, zum Beispiel als Holzkohle, als Graphit, Graphen oder in gasförmiger Form. Der Geruch von Lebensmitteln ist ein gasförmiges Graphen; er entsteht, wenn Nanopartikel eines Lebensmittels in gasförmigen Graphenen angeordnet sind. In der Tat besteht unser gesamter Körper aus Nanopartikeln in Graphenstruktur.

Die KF war der erste, der Nano-graphen aus Kohlenstoff unter gewöhnlichen atmosphärischen Bedingungen herzustellen in der Lage war – die Versuchsreihe Das Universum in der Coca-Cola-Flasche.

Wenn wir ein Material nanobeschichten, isolieren wir einzelne Atome aus dem molekularen Gitter der Oberfläche des jeweiligen Materials; dann laden wir dieselben mit Magnetfeldern auf. Die Nanopartikel bleiben monoatomar, ohne Dimension, weil sie sich im Plasmazustand befinden.

Wenn wir dann das nanobeschichtete Material zur Herstellung von GaNS verwenden, zieht die Feldwechselwirkung der beiden Platten plasmatischen Kohlenstoff aus der Atmosphäre an. Und sobald dieses Kohlenstoffplasma in das Salzwasser eintritt, verbindet es sich sofort mit dem plasmatischen Sauerstoff im Wasser und wandelt sich in molekulares GaNS um – zum Beispiel GaNS-CO2.

Bei dem erzeugten GaNS handelt es sich um die Energieform von CO2, nicht um Graphen, was eine Materiestruktur ist.

Covid Impfstoff Debatte

Nanopartikel und Graphen im Impfstoff

Wenn wir über Graphen und Nanopartikel in den Impfstoffen gegen das Coronavirus lesen, sind das alles komplizierte Worte, die nichts bedeuten. Nanopartikel müssen spezifiziert werden, wenn sie etwas aussagen sollen: Nanopartikel von Kupfer oder Zink, usw.

Für die konventionelle Wissenschaft ist es sehr schwierig, Graphen herzustellen. Es kann viel behauptet werden, aber es ist ein langer Weg zwischen der Behauptung und der tatsächlichen Realisation. Die Mächtigen nutzen die Angst, um die Menschen zu kontrollieren. Dazu müssen sie überhaupt nichts beweisen, sondern nur grosse Reden mit komplizierten Worten schwingen, die Angst machen.

Die Haut wird magnetisch nach der Impfung

Das Phänomen, dass Ihr Körper nach einer Impfung magnetisch wird, sodass eisenhaltige Objekte an Ihrer Haut kleben bleiben, ist das Resultat von allen Injektionen chemischer Stoffe (Schmerzmittel, Impfstoffe oder irgendetwas anderes) in unseren Körper. Sobald sie unter unsere Haut gehen, gehen die chemischen Stoffe von der Materieebene in den Plasmazustand über.

Dort treten sie in Wechselwirkung mit anderen Plasmasubstanzen des Körpers – insbesondere dem Eisenkern unseres Blutes. Diese Wechselwirkungen erzeugen starke Magnetfelder, die sich dann auf der materiellen Ebene als magnetische Anziehung zeigen können.

Im Übrigen: „Wenn man jemanden Kohlenstoffgraphen injiziert, dann tut man dieser Person einen riesigen Gefallen: Diese Injektion wird die meisten Krankheiten, die der Körper haben kann, sofort kurieren! Die konventionelle Wissenschaft hat das leider noch nicht geschafft! Das ist alles nur Angstmachereiund Sie können sich ganz einfach wirksam dagegen schützen, wenn Sie sich bemühen, das Ganze wissenschaftlich zu verstehen!“ MT KESHE

Denken Sie auch daran, dass das GaNS-CO2 laut Spektralanalyse alle Elemente unseres irdischen Universums enthält – es kann also mit allen Elementen interagieren und sie wieder ins Gleichgewicht bringen!

Globale Erwärmung

Alle Ökologen sind sich einig, dass die globale Erwärmung durch CO2 verursacht wird. Das mag in Bezug auf CO2 in seinem materiellen Zustand sehr wohl stimmen, aber das ganze Szenario ändert sich, wenn wir mit GaNS-CO2 arbeiten. Die Produktion von GaNS-CO2 trägt schon in hohem Maße zur Verringerung von CO2 in der Atmosphäre bei und verringert somit den Treibhauseffekt. Jetzt sehen wir, dass dasselbe CO2 sowohl für den Schaden als auch für die Reparatur verantwortlich ist! CO2 in seiner materiellen Forem zerstört unseren Planeten während seine plasmatische Form die Heilung ist!

GaNS ist ein Werkzeug der Ewigkeit

Wir haben gelernt, dass jedes winzige GaNS-Teilchen wie eine Miniatursonne ist. Es befindet sich in ständiger Interaktion mit anderen Elementen des Universums; in einem ständigen Geben und Nehmen. Diese Dynamik macht GaNS ewig.

Nun existiert GaNS, wie alle anderen Elemente, gleichzeitig auf der Ebene der Materie und auf der fundamentalen Ebene. Auf der Ebene der Materie können sie scheinbar verschwinden, aber ihre Felder nicht. Die KF hat zum Beispiel beobachtet, dass in Reaktoren eingeführtes GaNS, welche in Katastrophengebieten eingesetzt wurden,im Laufe von einigen Tagen in verschwand. Das GaNS wurde eingesetzt, um den Stress und das Leiden vieler Menschen zu lindern. In gleicher Weise wird die ursprüngliche GaNS Menge verringert, wenn man flüssiges Plasma trinkt, welches GaNS-Partikel enthält. Die Partikel, die wir trinken, fehlen dann natürlich in der Flasche. Wenn wir genau hinsehen, können wir beobachten, wie sich das GaNS nur von einem Ort zum anderen bewegt hat – das heißt, die Gesamtmenge des GaNS im Universum hatte sich nicht verringert.

„Wenn man GaNS in einem Haus mit Menschen einsetzt, die große emotionale Probleme haben, wird die Menge des GaNS in den Flaschen in dem gleichen Masse abnehmen wie sich die Menschen verändern.“ MT Keshe

Man könnte sagen, dass das GaNS – wie Energie – nicht verschwindet, sondern nur seinen Zustand ändert.

Auf einer anderen Ebene wird GaNS wie jedes andere Element im Universum mit einer Rate von 1017x/s erneuert. Und diese Erneuerung ist immer zur Norm. Das heisst GaNS wird weder schlecht, noch verliert es seine Kraft, noch verringert es sich – es ist also ewig.

Schliesslich noch etwas über die Wirkung von GaNS. Sie ist ganz allgemein und ganz einfach: es kann alle Systeme, die aus dem Gleichgewicht geraten sind, wieder ins Gleichgewicht zurückbringen. Sei es in der Umwelt oder in unserem Körper, auf der Makro- oder auf der Mikroebene. Das bedeutet, dass GaNS eine Energie ist, die nichts Schlechtes tun kann, die nicht falsch eingesetzt werden kann. GaNS kann nur helfen, Systeme und Funktionen wieder ins Gleichgewicht oder in die Norm zu bringen. Und die Ewigkeit ist der Ort, an dem sich alles in der Norm befindet.

Emotionale Befriedigung statt Manipulieren

Auf diese Weise hat das Versprühen von GaNS-ZnO zum Beispiel über einer Großstadt beispielsweise den Effekt, das Aggressionspotenzial (z.B. gewalttätige Proteste, Rate der Unfälle oder der Kriminalität) zu verringern. Diese Technik funktioniert nicht im Sinne einer „Bewusstseinskontrolle“ oder Manipulation – wie das Einbringen großer Mengen Fluor ins Trinkwasser, um die Menschen zu mehr Gehorsam zu betäuben. Diese Technik funktioniert, indem sie die Emotionen der Menschen befriedigt; dann können sie sich immer noch gegen Vorschriften wehren, die sie als ungerecht empfinden, aber mit einem viel klareren Verstand. Gefühle im Ungleichgewicht lassen Menschen leicht gewalttätig werden, weil sie dadurch Druck ablassen können.

Plasmatechnologie zur Bekämpfung von Waldbränden?

Die Antwort auf diese Frage hängt von der Art des Feuers ab. Ist es von Menschen verursacht worden oder Teil eines natürlichen Zyklus wie Vulkanausbrüche und Erdbeben?

Wir können argumentieren, dass wir als Menschen nicht in die natürlichen Prozesse eingreifen sollten. Große Waldbrände nach langen Dürreperioden sind Teil der Art und Weise, wie die Natur mit ihrer Umwelt umgeht.

Andererseits gehören Naturkatastrophen nicht zur Norm, sie sind nicht Teil des Guten für alle, weil dabei Menschen, Tiere und Pflanzen sterben.

Ein Team iranischer Plasma-Wissenschaftler arbeitet an der Entwicklung einer Plasma Technologie zur Bewältigung dieses Problems.

Wir können ein wenig weiter gehen und über die Verwicklung von uns Menschen in wahrgenommene Naturereignisse nachdenken. Wir können zum Beispiel Kriege als die Manifestation anhaltender, gleichförmiger aggressiver und angstvoller Gedanken vieler Menschen sind, die durch unser kollektives Unbewusstes genährt werden. Könnten die gleichen aggressiven Gedanken nicht nur für Kriege, sondern auch für das verantwortlich sein, was wir als „natürliche“ Katastrophen bezeichnen?

Wir sind nach dem Ebenbild des Schöpfers geschaffen und von Anfang an als Mitschöpfer eingesetzt. Wenn wir mit einem strukturierten Verstand arbeiten, wollen wir genau das, was der Schöpfer will. Wenn wir aber von dem unstrukturierten Verstand kommen, schüren wir dann nicht kollektiv unsere Gedankenenergie zu Katastrophen?

Um dieser Tendenz entgegenzuwirken, gibt es eine ganze Reihe von evolutionären Technologien, die von der Wissenschaft von Eden zur Verfügung gestellt werden, um globale und lokale Katastrophen zu verhindern – zum Beispiel alle provisorischen Techniken, um die Gegenwart durch Beeinflussung der Zukunft kontrollieren.

Wie kann man GANS von Sauerstoff herstellen?

Das ist genauso schwierig wie die Herstellung von GaNS aus Eisen. Es ist sehr schwierig, es direkt zu machen, aber viel einfacher, die GaNS von Eisen in Verbindung mit einem anderen Material herzustellen. Wir kennen bereits den umgekehrten Weg: Mit den Aminosäuren, die auf der GaNS-Produktion in Gegenwart eines rostigen Nagels (FeO) schwimmen, können wir Hämoglobin herstellen.

Einige haben Eisen GaNS zufällig hergestellt. Sie bauten eine Anlage zur Herstellung von Deuterium GaNS, und was am Ende herauskam, war ein schwarzes Sediment, das auf Magneten reagiert: Nanoeisen.

Der Sauerstoff (16) ist auf diesem Planeten in flüssigem oder gasförmigem Zustand vorhanden. Um die GaNS des Sauerstoffs zu erzeugen, müssen wir das Magnetfeld des Sauerstoffs erzeugen, um den plasmatischen Sauerstoff wie einen Magneten anzuziehen. Wenn wir die Atomgewichte nachsehen, dann könnten wir vielleicht Titan (Ti, 22) und einen Carbonstift (C, 6) benutzen: 22-6=16.

Bisher war noch niemand in der Lage, das GaNS des Sauerstoffs zu erzeugen. Allerdings sollte es sicherlich möglich sein Sauerstoff GaNS auf dem Weg der Seele durch Beeinflussung des Trägheitszustandes herzustellen ?

Die Salze im Kelch des Universums

Verschiedene Salze erzeugen unterschiedliche Trägheitsfeldkräfte. Die Umwandlung von Plasmafeldern in den Zustand der Materie und umgekehrt wird von den Salzen bewerkstelligt. Unser Körper nutzt zum Beispiel unterschiedliche Salz-mischungen und -konzentrationen, um die unspezifischen Energiepakete in spezifische Stoffe umzuwandeln, die der Körper an bestimmten Stellen benötigt.

Das Gleiche geschieht auf zellulärer Ebene: Aminosäuren in Wechselwirkung mit bestimmten Salzen führen zur Bildung verschiedener Zellen und Organen in unserem Körper: Herzgewebe, Muskelgewebe, Hautgewebe usw.

This entry was posted in   Q&R.
Bookmark the   permalink.

firstphaser has written 132 articles